English Springer Spaniels        von Holstein Land

Liebhaberzucht jagdlich geführter English Springer Spaniels
 

 

Wesen und Verhalten

Der English Springer Spaniel ist ein liebenswerter, intelligenter Begleiter und besticht durch seinen Charme und starken Charakter und Intelligenz. Er will immer gefallen und fügt sich leicht in das Familienleben ein. Im Haus ist der English Springer Spaniel unauffällig und ruhig, er liebt die Gesellschaft. Die ausschließliche Zwingerhaltung nimmt er übel, genauso zu rauhe Ausbildungsmethoden.

Bei all seiner Passion ist der ESS freundlich, sehr feinfühlig und gehorsam. Da er sehr lernwillig ist, begeistern ihn auch Sportarten wie Agility; er wird aber auch als Therapiehund in Heimen und Krankenhäusern für Heilungs- und Rehabilitationsprozesse eingesetzt, oder als Schnüffelhunde, um Drogen und Sprengstoff aufzuspüren bei Zoll, Finanzbehörden oder Polizei.

Der English Springer Spaniel ist lange kindlich, er ist immer bereit und willig, Spaß zu haben und macht seinem Besitzer jahrelang Freude und Vergnügen. Gerade in der Aufzuchtphase sollte man dem Springer viel Zeit geben und ihn nicht durch übermäßige Spaziergänge überfordern. Eine Welpenspielgruppe fördert den Kontakt mit Artgenossen und bereitet ihn auf den Grundgehorsam vor, der dann weiter gefördert werden kann. Jagdliche Übungen können schon spielerisch mit ihm geübt werden.   

Für weitere Infos stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Pflege

Vorerst brauchen Sie:

  • eine Bürste mit ziemlich harten Naturborsten
  • einen Metallkamm, mittelfein gezahnt, am besten Sprattshundekamm

Später:

  • einen engzahnigen Metallkamm
  • einen Gummistriegel
  • eine gebogene Schere und Effilierschere

Solange der Hund noch keine Fahne hat, genügt 2-3 maliges Bürsten pro Woche; hierbei lernt der Hund, daß Fellpflege eine durchaus ernsthafte Beschäftigung ist, während welcher man nicht herumzappelt oder spielt. Hierbei kann man auch schon die Zähne kontrollieren. Das übt für die Ausstellung und auch das Stehen kann geübt werden. Nach dem Zahnwechsel kann auch mit der Zahnpflege begonnen werden. Mit Zahnbürste und Zahnpasta ( Kräuter- oder Salzpasta oder Schlämmkreide). Sie bekämpfen damit erfolgreich die Bildung von Zahnstein und ersparen sich unangenehme Prozeduren beim Tierarzt. Regelmößig sollten Sie auch die Ohren Ihres Spaniels mit einem Ohrreinigungsmittel säubern. Mit ca. einem halben Jahr wird ihr Hund ein dichteres Haarkleid bekommen und sein fertiges Haarkleid hat er mit ca. 12 Monaten. Dann ist der Kamm wichtiger als die Bürste.
Ohren und Federn müssen sehr sorgfältig gekämmt werden; kritische Stellen befinden sich zwischen Ellenbogen und Brustkorb, zwischen den Hinterbeinen und unter dem Behang. Hier verfilzt das feine Haar besonders leicht. Der feine Kamm ist während des Haarwechsels ganz speziell nützlich - flach geführt sind mit ihm die toten Haare gut zu entfernen. Der Gummistriegel dient zur Massage und ebenfalls zum Entfernen der abgestorbenen Haare. Wenn die Haare an den Pfoten wachsen, müssen die überstehenden Haare mit der Effilierschere zurückgeschnitten werden, unter der Pfote mit der geraden Schere nicht jedoch zwischen den Zehen schneiden. Die Pfote soll einer Katzenpfote gleichen. Benutzen Sie die Schere niemals am Körper des Hundes, wegstehende Haare, die Sie nicht auskämmen können, lassen sich mit Gummifingern auszupfen, das tut dem Hund nicht weh. Besuchen Sie keinen Hundesalon, da dort zuviel mit der Effilierschere und der Schermaschine gearbeitet wird, was das seidige Haarkleid des Springers für immer verdirbt!
Gerne werde ich oder ein Spanielzüchter in Ihrer Nähe das Trimming zeigen.